Kirchengewerkschaft
Landesverband  B A D E N

normale Ansicht      --      kontrastreiche Ansicht
Oktober 2010

Juni 2007

EOK – Evangelischer Oberkirchenrat

Das Christenleben ist nun einmal paradox.

Ein einerseits – andererseits.

So verhält es sich auch mit vielen Strukturen, z. Bsp. mit dem Evangelischen Oberkirchenrat.
Einerseits ist dieser Teil der Kirche, leitet die Kirche – zusammen mit anderen, etwa der Landessynode.
Andererseits ist der Evangelische Oberkirchenrat organisiert als Behörde. Auch wenn in einer Behörde Menschen arbeiten, so handelt doch klassischerweise eine Behörde nach außen quasi als Kollektiv. Deshalb ist ja auch in vielen Schreiben der „Wir-Stil“. Außerdem bedeutet dies, dass alle, die mit dieser Behörde kommunizieren, sich nicht darauf verlassen können, dass eine ausdrücklich angeschriebene Person auch tatsächlich antwortet. Man hat kein Recht auf einen bestimmten Ansprech- oder Antwortpartner. So erklärt sich ja auch die sog. Fußleiste auf unserem Briefformular: „Dienstliche Briefe bitten wir nicht mit persönlichen Anschriften zu versehen, sondern an den Evangelischen Oberkirchenrat zu richten“. Anders wäre dies nur bei vertraulichen oder persönlichen Mitteilungen. Dass sich durch Zuständigkeiten persönliche Ansprechwege eingependelt haben, ist verständlich und sinnvoll. Ein „Recht“ auf bestimmte Ansprechpartner besteht aber nicht (s. oben).

Dr. Jacobs, EOK, Rechtsreferat

Der Aufbau und die Struktur des EOK wird sehr schön dargestellt im Adressenspiegel der Evangelischen Landeskirche in Baden oder im Telefonverzeichnis des EOK,
die Aufgaben des EOK stehen in der Grundordnung §§ 127 - 129.

BEZUG: EOK, Expeditur, Tel: 0721 / 9175 - 728

home 1. |     news 2. |     Kirchengewerkschaft - Info 3. |     infothek 4. |     Entgelttabellen 5. |     wir über uns 6. |     Termine 7. |     Kontakt & Impressum 8. ]